Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.sparteam24.de

URL: www.sparteam24.de   Klicks: 414

Screenshot
Spartipps im Haushalt verrät Ihnen auf simple Weise, wie Sie im normalen, alltäglichen Leben wertvolles Geld sparen können. Ob bei der Autoversicherung, dem Stromanbieter, beim Telefonieren, beim Internetsurfen, beim Autofahren, im Urlaub oder einfach bei Glühbirnen - hier finden Sie wertvolle Tipps zum Thema Geld sparen im Haushalt. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, beim Einkaufen online Geld zu sparen - so erhalten Sie bis zu 70% des Endpreises einfach wieder heraus oder nehmen Sie an Umfragen teil und verdienen Sie so schnell mal ein paar Euros.
Kategorie: Corporate Websites  Branche: Energie / Rohstoffe
Agentur / Betreiber: www.sparteam24.de
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

15.03.2007 - Spartipps für Heizen & Wärme
Heizöl
Den Markt beobachten (heizoelbörse.de) zum günstigsten Zeitpunkt kaufen. Letztes Jahr betrug der Unterscheid für 3000 Liter zwischen billigstem und teuerstem Kauf 390 EUR.

Weniger heizen
Wer die Heizung nur um 1 Grad runterdreht spart 6 % Heizkosten. Ersparnis bei einer 3-Zimmer-Wohnung (70 qm): ca. 3 EUR monatlich.

Rollläden nutzen
Ziehen Sie abends Übergardinen vor das Fenster oder lassen Sie Rollläden runter. Spart bis zu 30% Heizkosten.

Richtig lüften
Lüften Sie im Winter lieber drei- bis viermal pro Tag bis zu 10 Minuten richtig durch – statt das Fenster auf Kipp stehen zu lassen. Ersparnis bei 3-Zimmer-Wohnung (70 qm): ca. 3 EUR monatlich.

Regelmäßig entlüften
Es gluckert im Heizkörper? Dann zirkuliert das Wasser nicht mehr richtig. Dadurch geht viel Energie verloren. Ohne die Heizung zu entlüften, verschwenden Sie 60 EUR/Jahr.

Raum nicht auskühlen lassen
Drehen Sie die Heizung (außer im Hochsommer) nie ganz ab. Sonst kühlt das Zimmer aus und muss mit unnötig viel Energie wieder aufgeheizt werden.

Nachts kälter
Drehen Sie eine Stunde vorm Schlafengehen den Thermostaten auf 15 Grad Celsius runter. Ersparnis ca. 30 %.

Bio-Klima mit Spareffekt
Gewusst? Trockene Raumluft muss man um drei Grad höher aufheizen als feuchte, um sie als warm zu empfinden. Reichlich begossene Zimmerpflanzen erhöhen die Luftfeuchte. Die Folge: Sie heizen weniger.

Energie an der Flucht gehindert
Heizkörper-Nischen in Altbauten lassen Wärme einfach durch die Wand nach draußen entweichen. Diese Flucht können Sie verhindern: Dämm-Matten aus Aluminium (Baumarkt, ca. 10 € pro qm) an die Wand kleben.

Heizkörper müssen atmen
Klingt seltsam – aber es stimmt! Heizkörper saugen unten kalte Luft an, blasen sie warm nach oben. Das funktioniert nur, so lange nichts drauf liegt oder davor hängt. Wer Heizungen die Luft nimmt, verschwendet pro Zimmer viel Energie.

Turbo für die Heizung
Heizung auf vollen Touren – trotzdem ist es fußkalt, weil sich Warmluft unter der Decke staut. Ein Deckenventilator (ca. 50 €) schaufelt die Luft nach unten – Sie können die Heizung niedriger drehen.

Wächter über die Gradzahl
Elektronische Intelligente Thermostatventile (ca. 50 EUR im Baumarkt) senken nachts automatisch die Raumtemperatur. Spätestens im zweiten Jahr macht sich diese Anschaffung bezahlt.

Heizen mit dem Kühlschrank
Jeder Kühlschrank produziert Wärme, wenn er läuft. Energie, die Sie nutzen können: Das Gerät nur ein paar Zentimeter von der Wand abrücken, damit die erwärmte Luft zirkulieren kann.

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: