Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.bisshitz.de

URL: www.bisshitz.de   Klicks: 158

Screenshot
Ihr Shop für Gummiköder.Wbbler und Jerkbaits. Beste amerikanische Gummiköder. Köder von Bass Assassin, Lunkercity ,Relax usw.
Kategorie: Corporate Websites  Branche: Arbeit & Soziales
Agentur / Betreiber: BissHitz.de
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

23.03.2008 - Das Zanderangeln
Zanderangeln
Tipps zum Zander angeln
In den letzten Jahren ist das Zanderangeln sehr beliebt geworden. Doch wer kapitale Zander fangen möchte, der muss den Raubfisch sowie dessen bevorzugte Köder erst einmal kennen.
Gezielt auf den Raubfisch angeln

Der Zander ist ein Raubfisch, der einst in osteuropäischen Gewässern heimisch war. Doch die Zanderpopulation ist in den vergangenen Jahrzehnten sehr stark angestiegen – inzwischen ist der Raubfisch auch in zahlreichen Gewässern Mittel- und Westeuropas zu finden… Im verlinkten Artikel findet Ihr weitere Fischinfos zum Zander.

Mit dem Populationsanstieg des Zanders ist auch das Interesse der Angler an diesem Fisch gestiegen. Verwunderlich ist das keinesfalls, schließlich gibt es gleich mehrere Gründe, die für das Angeln auf Zander sprechen. Da wäre zunächst einmal die Tatsache, dass der Raubfisch in zahlreiche Angelgewässer Einzug gehalten hat und somit eine echte Alternative zum Hecht darstellt – zumal in den Gewässern mehr Zander nebeneinander existieren können, als es bei Hechten der Fall ist. Des Weiteren ist es so, dass der Zander ein sehr schmackhafter Speisefisch ist und somit auch auf immer mehr Speisekarten auftaucht. Zu guter Letzt darf auch nicht vergessen werden, dass das Zanderangeln eine Menge Freunde bereiten und der Raubfisch im Drill ein mächtiger Gegner sein kann.
Empfehlenswerte Fangmethoden

Wer gezielt auf Zander angeln möchte, sollte sich auf das Grundangeln sowie das Spinnfischen konzentrieren. Zwar lässt sich der Raubfisch auch mit anderen Fangmethoden überlisten, doch die beiden genannten Methoden räumen dem Angler die größten Fangchancen ein.

Für welche der beiden Angelmethoden man sich am Gewässer entscheidet hängt im Wesentlichen davon ab, wie das jeweilige Gewässer beschaffen ist, welche Angelmethoden erlaubt sind und einem selbst zusagen. Befindet man sich zum Beispiel an einem typischen Weiher oder Baggersee, so wird das Fischen mit der Spinnrute in den meisten Fällen nicht gestattet sein. Befindet man sich auf einem Boot, so dass man die besten Angelstellen direkt anfahren kann, so bietet sich das Spinnfischen geradezu an.
Spinnfischen

Entscheidet man sich für das Spinnfischen, so gilt es nur noch den passenden Angelplatz zu finden und einen verlockenden Kunstköder auszuwählen. Beim Spinnfischen auf Zander haben sich vor allem Shads beziehungsweise Gummifische bestens als Köder bewährt. Sollte man mit Gummifischen keinen Erfolg erzielen können, so gelten vor allem Twister, Spinner und Blinker als aussichtsreich.
Grundangeln

Wer nicht zur Spinnangel greifen möchte, der sollte sich für das Grundangeln entscheiden. Was die Köderauswahl betrifft, so sollte man unbedingt Köderfische parat haben. Der Köderfisch gilt als sehr aussichtsreicher Köder. Man muss ihn nicht zwangsweise auf Grund anbieten – Zanderangeln mit der Pose ist ebenfalls möglich, jedoch zeigen Fangstatistiken, dass mit der Grundangel deutlich mehr Zander überlistet werden.

Und wie gesagt findet Ihr hier alle
Köder zum erfolgreichen angeln auf Zander... www.bisshitz.de

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: