Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.my-trebur.de

URL: www.my-trebur.de   Klicks: 843

Screenshot
Onlineportal für Trebur und Umgebung. Mit vielen Informationen über Gewerbe,Vereine, Natur, Ortsteile, Kirche, Veranstaltungen, Grusskartenservice, Pinnwand und vieles mehr,...
Kategorie: Online Medien  Branche: Medien / Entertainment / Freizeit
Agentur / Betreiber: AVL-multimedia.de
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

29.10.2007 - Bürgerpreisverleihung in Trebur
Am Sonntagnachmittag lud die Kommission Bürgerpreis/ Bürgerehrung zu den diesjährigen Ehrungen in die Bürgermeister Jakob-Roos-Halle in Astheim ein. Auch in diesem Jahr wurden wieder Bürger für ihre besonderen sportlichen-, kulturellen-, sozialen- und ökologischen Leistungen durch die Gemeinde Trebur geehrt. Bis auf den letzten Platz war der große Saal des Astheimer Bürgerhauses besetzt. Nach der Begrüßung und einer Festansprache durch den Kommissionsvorsitzenden Wilfried Zink und einem Auftritt des Gesangsvereins Germania Bruderkette wurde Heinz Weyrauch nach vorne gebeten. Der 75jährige gab nach 40 jähriger ununterbrochener aktiver Trainertätigkeit sein Torwartraineramt auf. Heinz Weyrauch war seit dem 14.04.1955 Vereinsmitglied beim SC-Astheim, 1967 übernahm er seine erste Jugendmannschaft, eine E-Jugend, in der sein Sohn spielte. Seine Leidenschaft gehörte stets dem Fußball. Zu seinen größten Erfolgen gehörte die Erringung eines Vizemeister Titels mit der SC-Astheim D- Junioren-mannschaft im Jahr 1989. Ab 1991 war er Jugend-Torwart-Trainer. Neben seiner Trainerfähigkeiten und auch nach dem Ende seiner Trainertätigkeit, ist er auch heute noch ein institutioneller Bestandteil des SC-Astheim und arbeitet weiterhin noch Aktiv, jedoch ohne feste Funktion mit im Verein. Heinz Weyrauch bekam die Bürgerehrung für "Sportliche Vereinstätigkeit".

Für besondere „Kulturelle Vereinstätigkeit“ wurde das Team der St. Ulrichs Lesekapelle Geinsheim ausgezeichnet. Die alte kath. St. Ulrichs-Kirche in der Oppenheimer Strasse, sollte nach ihrer Renovierung auch mit Leben gefüllt werden. Es entstand die Idee der St. Ulrichs Lesekapelle. Mit Aufrufen in der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde konnte das Team der Lesekapelle gefunden werden. Elke Strosche, Regina Hauf, Niki Kleeberg, Claudia De Marco, Martina Merz, Barbara Walsdorf, Mandy Beer, Anneliese Best und Anja Bader kümmern sich liebevoll um die Bücherei und deren Organisation. Sie sind alle ehrenamtlich für die Bücherei tätig.

Ebenfalls ehrenamtlich tätig sind Irina Christ, Melanie Kammauf, Björn Becker und Heiko Christ. Sie bekamen die Bürgerehrung für ihre „Kulturelle Vereinstätigkeit“. Die vier sind Betreuer der Jugendfeuerwehr Hessenaue, die schon seit Jahren mit guten Ergebnissen bei allen Wettkämpfen glänzt. Sie schaffte es auch 2007 bei den Landeswettkämpfen teilzunehmen und zumindest den 21. Platz von 39. zu erreichen. Dem Betreuerteam gelingt es immer wieder, die Jungs und Mädchen zu motivieren und sie „weg von der Klotze und der Playstation“ zu bringen und ihnen Spaß an den Tätigkeiten der Feuerwehr zu geben. Somit wird auch ein gutes Stück soziale Kompetenz vermittelt. Aber die Betreuer sind nicht nur Feuerwehrtechnisch unterwegs, sie unternehmen mit den Kindern u.a. auch Ausflüge ins Schwimmbad oder auf die Eislaufbahn.

Michael Breideband kam im Jahr 2000 vom Marathon zum Triathlon. Bereits nach kurzer Zeit nahm er an verschiedenen Wettkämpfen teil. Bei der Ausdauersportart, bei der es um Schwimmen, Rad fahren und Laufen geht, absolvierte er zunächst Kurzdistanzen bevor es zum "Ironman" ging. Er nimmt u.a. jährlich an den hessischen Triathlonmeisterschaften teil. Dort belegte er im Jahr 2004 den 1. Platz, im Jahr 2005 den 3. Platz und im Jahr 2007 schaffte er es auf Platz 2. Weiterhin belegte er in diesem Jahr den 1. Platz beim Mühlchen Triathlon in Darmstadt und beim City Triathlon in Mainz schaffte er es auf den 2. Platz in seiner Altersklasse. Michael Breideband wurde von der Kommission für seine "besonderen Sportlichen Leistungen" geehrt.

Für die "Ökologische Vereinstätigkeit" wurde der Geinsheimer Klaus Dreyer geehrt. Er ist seit beginn seiner Mitgliedschaft in der Natur- und Vogelschutzgruppe Geinsheim e.V. tätig. Er kümmerte sich bereits um viele Dinge wie z.B. seine unzähligen Arbeitseinsätze bei Pflegeschnitten an Kopfweiden und Gehölzen oder bei Pflanzenmaßnahmen in der „Großen Lache“, „Am Pflöckelchen“ oder im Rosenwäldchen“. Er war auch beteiligt bei der Mitgestaltung und Unterstützung der Anlage von Streuobstwiesen im „Pferch“ und den „Schindplackgärten“, bei Baumaßnahmen auf dem Vereinsgelände oder bei der Einrichtung der „Fledermausstation“ in Geinsheim. Er begleitet auch viele Schüler während der jährlichen Projektwochen. Zzu seinen Aufgaben zählt es auch, den jeweiligen „Vogel des Jahres“ einem breitem Publikum sachkundig vorzustellen. Er hat keine Lieblingsvögel- oder Projekte, für ihn ist alles gleich wichtig.

Den Bürgerpreis 2007 bekam die Initiative "Hilfe für Nina und andere". Gerlinde Seibel, wollte ihrer Nichte helfen und zusammen mit Ekle Stingel rief sie die Aktion ins Leben. Zusammen mit Inge Nowara, Inge Hummel, Corinna Brod und Elke und Friedel Sparkuhl gründeten sie die Initiative. Vom ersten Infoabend, an dem sich bereits über 50 Helfer beteiligten, über das verteilen der 5000 Flugblätter, der über 1000 Plakate, erfuhren sie eine unbeschreibliche Hilfsbereitschaft. Mit eine Typisierungsaktion der DKMS oder den Aufruf zum Spenden versuchten sie Nina und anderen Erkrankten zu helfen. Aus Trebur und Umgebung war zwar kein Spender für Nina dabei, jedoch konnten schon zwei Treburer Bürger ihr Knochenmark spenden. Doch dann kam die glückliche Meldung, dass auch für Nina zwei Spender in Frage kommen, ein Spender aus Bayern und einer aus den USA. Es wurde der Bayrische Spender genommen und die Transplantation fand am 02.07.2007 statt. „118 Tage sind bereits nach der Transplantation vergangen und Nina geht es gut“ so Gerlinde Seibel.

Im Anschluss gab es noch Ehrungen auf der Kreis- Land und Bundesebene. Es wurden unter anderem Vereinsmitglieder für ihre langjährige Vereinstätigkeit geehrt. Für die musikalische- und tänzerische Umrahmung des feierlichen Nachmittags, sorgten "kid`s in motion" des SC Astheim, die Musikschule Trebur und die Jazz-Gymnastik Gruppe des SC Astheim.
(clpe)

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: