Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.rab-friedrich-ramm.de

URL: www.rab-friedrich-ramm.de   Klicks: 445

Screenshot
Tätigkeit des RECHTSANWALTSBÜROS FRIEDRICH RAMM:
Unternehmensberatung + Privatberatung + Vertretung vor Behörden und Gerichten + Inkasso +
Vertragsrecht + Handelsrecht + Unternehmensrecht + Gewerberecht + Handwerksrecht + Straßenverkehrsrecht + Strafverteidigung
Kategorie: Corporate Websites  Branche: Arbeit & Soziales
Agentur / Betreiber: Rechtsanwaltsbüro Friedrich Ramm
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

11.07.2007 - Aussagepflicht des Beschuldigten?
Im Straßenverkehr kann schon eine kleine Unaufmerksamkeit ausreichen, daß man in die Mühlen der Justiz gerät. Der von den polizeilichen und staatsanwaltlichen Maßnahmen Betroffene sollte ohne vorherige Konsultation eines Anwalts keine Aussage zur Sache machen. Er sollte durch den Anwalt vorher Einsicht in die Ermittlungsakten nehmen lassen und mit ihm die Sache und das weitere Vorgehen in Ruhe erörtern.

Der Beschuldigte sollte wissen, daß er zu einer Aussage nur bezüglich seiner persönlichen Daten, wie Namen, Wohnadresse, Geburtsdatum und Geburtsort verpflichtet ist (Personenidentifikation).
Weitere Angaben braucht er nicht zu machen und er sollte es auch nicht tun.

Der Beschuldigte ist durch die Polizei bzw. die Staatsanwaltschaft darauf hinzuweisen, daß es ihm nach dem Gesetz freisteht, sich zu der Beschuldigung zu äußern oder nicht zur Sache auszusagen und jederzeit, also auch schon vor seiner Vernehmung, einen von ihm zu wählenden Verteidiger zu befragen. Er ist somit nicht verpflichtet, sich durch das eigene Wort den Behörden und Gerichten auszuliefern!

Auch der Beschuldigte, der sich unschuldig fühlt, sollte unbedingt einen Rechtsanwalt als Verteidiger hinzuziehen, bevor er überhaupt Angaben zur Sache macht. Denn Fehler im Ermittlungsverfahren sind im Rahmen des Hauptverfahrens in aller Regel nur schwer zu korrigieren, und es sind auch schon Unschuldige verurteilt worden (Justizirrtum)!

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: