Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.springerfachmedien-wiesbaden.de

URL: www.springerfachmedien-wiesbaden.de   Klicks: 1304

Screenshot
Springer Fachmedien steht in Wiesbaden für Wirtschaft, Technik und Gesellschaft innerhalb von Springer Fachmedien, dem führenden B2B-Fachinformationsanbieter im deutschsprachigen Raum. Hinter den Angeboten von Springer Fachmedien in Wiesbaden stehen die renommierten Verlags-Marken Gabler, Vieweg+Teubner, VS Verlag, Springer Automotive Media, Media-Daten, Zimpel, Platow und die Corporate Publishing-Marke BestCom Media. Springer Fachmedien vereint die Springer Fachmedien München GmbH, die Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH und Springer Medizin unter einem Dach. Die Produktpalette umfasst qualifizierte Inhalte in allen medialen Formen: Bücher, Zeitschriften, Online-Lösungen, Veranstaltungen sowie Daten- und Informationsdienste. Springer Fachmedien ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media, eine der international führenden Verlagsgruppen für Wissenschafts- und Fachliteratur.
Kategorie: Corporate Websites  Branche: Wissen & Bildung
Agentur / Betreiber: Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

21.10.2010 - Studenten-Pisa: Digital Divide
Neuerscheinung aus dem VS Verlag analysiert den SPIEGEL-Wissenstest zur Allgemeinbildung in Deutschland Wiesbaden, 21.10.2010. Jüngere Menschen nutzen das Internet häufiger und kenntnisreicher als ältere - der viel diskutierte Digital Divide im Zeitalter des Web 2.0. Führt dies langfristig zu einem Bildungsvorsprung zugunsten der Jüngeren? Das im Wiesbadener VS Verlag erschienene Buch "Allgemeinbildung in Deutschland" analysiert den Datensatz des SPIEGEL-Wissenstests "Studenten-Pisa" und kommt unter anderem zu folgendem Ergebnis: der Digital Divide gilt nicht in allen Bereichen - Online-Nachrichten sind eindeutig eine Domäne der älteren Generation.

Die 20- bis 29-Jährigen zeigten im "Studenten-Pisa" das geringste, die Gruppen der 40- bis 69-Jährigen das größte Allgemeinwissen. Zudem: während 70 Prozent der Ruheständler täglich online Nachrichten lesen, tun dies nur 20 Prozent der Schüler und 33 Prozent der Studierenden. "Ein spannendes Ergebnis, denn Ältere nutzen das Internet insgesamt viel weniger als Jüngere", so Professor Sabine Trepte, zusammen mit SPIEGEL-Redakteur Dr. Markus Verbeet Herausgeberin des VS-Buchs. "Digital Naives sind nicht naiv, wenn es um Nachrichten geht, und die Digital Natives sind hier eher naiv als aktiv." Abschließende Frage: Wenn Generation und Bildungssozialisation das Nachrichtenlesen im Internet beeinflussen und nicht das Lebensalter oder das Interesse am Internet, ist die Nachrichtenrezeption dann prinzipiell ein Interesse, das ausstirbt - egal ob print oder online?

Die Auswertungen beruhen auf dem SPIEGEL-Wissenstest "Studenten-Pisa", der 2009 bei SPIEGEL ONLINE und studiVZ durchgeführt wurde. Über 600.000 Deutsche nahmen daran teil, um ihr Allgemeinwissen in den Gebieten Politik, Geschichte, Wirtschaft, Naturwissenschaften und Kultur zu testen. Die in der Presse berichteten Ergebnisse sorgten für Überraschung: Jüngere schnitten deutlich schlechter ab als Ältere, Frauen schlechter als Männer. Das Buch stellt jetzt Beiträge aus unterschiedlichen Wissenschaftsdisziplinen vor, die den Datensatz analysiert haben: Worauf sind die Geschlechtsunterschiede zurückzuführen? Was lässt sich für die Qualität der deutschen Hochschulen schlussfolgern? Wirkt sich regelmäßige Mediennutzung positiv auf die Allgemeinbildung aus?

Dr. Sabine Trepte ist Juniorprofessorin für Medienpsychologie an der Hamburg Media School und an der Universität Hamburg. Dr. Markus Verbeet ist Redakteur beim Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL.

Weitere Informationen + Buch-Verlosung auf der Facebook-Seite VS-Psychologie:
www.vs-verlag.de/Buch/978-3-531-17218-7/Allgemeinbildung-in-Deutschland.html | www.facebook.com/vspsychologie

Die Pressemitteilung sowie das dazugehörige Bildmaterial zum Herunterladen finden Sie hier:
www.vs-verlag.de/Pressemitteilung/2923/Studenten-Pisa-Digital-Natives-vs--Digital-Naives.html

VS Verlag ist eine Marke von Springer Fachmedien. Springer Fachmedien ist Teil der Fachverlagsgruppe Springer Science+Business Media.

Kontakt:
Karen Ehrhardt | Leitung PR
tel +49 (0)611 / 78 78 - 394 | fax +49 (0)611 / 78 78 - 451
karen.ehrhardt@vs-verlag.de | www.vs-verlag.de VS Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH
Karen Ehrhardt
Abraham-Lincoln-Straße 46
65189
Wiesbaden
karen.ehrhardt@vs-verlag.de
tel +49 (0)611 / 78 78 - 394
http://www.vs-verlag.de

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: