Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.lotex24.eu

URL: www.lotex24.eu   Klicks: 3478

Screenshot
Willkommen bei www.lotex24.eu - Seit 2002 stellen wir unsere Kunden europaweit mit unserer außergewöhnlichen Produktpalette zufrieden. Fotoalben & Hochzeitsalben aus Holz gehören ebenso dazu wie selbst hergestellte Motiv Tragetaschen aber auch 4000 qualitätsgeprüfte Werkzeuge. Auf unsere Internetseite informieren wir Sie über die europaweit operierenden Lotex Gesellschaften. Die Mitarbeiter der Lotex Logistic Warenhandel & Dienstleitung GmbH stehen Ihnen für Ihre Fragen gerne zur Verfügung.
Kategorie: Private Websites  Branche: Online Shopping
Agentur / Betreiber: Lotex Gesellschaften
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

01.04.2014 - Schraubzwingen für alle Gewerke
Es gibt kaum etwas Spektakuläres an einer Schraubzwinge. Eine Schraubzwinge hat jeder Heimwerker schon mal gesehen und wahrscheinlich auch schon mal benutzt. Sie ist überwiegend kein Präzisionswerkzeug und besteht nicht aus übermäßig komplizierten Baugruppen. Eine einfache Konstruktion, der man als Laie kaum eine Bedeutung beimisst. Wer sich aber näher mit dem Werkzeug Schraubzwinge befasst, der merkt sehr schnell, dass kein Handwerker exakt arbeiten könnte, ohne bei seiner Arbeit Schraubzwingen einzusetzen. Eine Schraubzwinge ist ein Spannmittel. Man kann mit ihr Gegenstände und Werkstücke zusammenhalten, um einen handwerklichen Arbeitsgang an ihnen auszuführen. Die mit Schraubzwingen hergestellten Verbindungen sind lösbar, sofern mit ihr keine andere Verbindungsart vorbereitet wird. Beim Schweißen und Verleimen werden zum Beispiel die verschiedenen Werkstücke mit Schraubzwingen so lange zusammengehalten, bis die Verleimung ausgehärtet, oder die Verschweißung abgekühlt ist.
Schreiner, Zimmerleute, Dachdecker, Möbelbauer, Fußbodenleger, Schweißer, Installateure - die Liste der Handwerker, die für ihre Arbeit unbedingt Schraubzwingen benötigen, ist lang. Überall dort, wo zwei Bauteile durch Druck zusammengepresst werden sollen, damit man sie weiter bearbeiten kann, kommen Schraubzwingen zum Einsatz. Es gibt sie in Größen von 100 Millimetern bis mehreren Metern. Für Aquarianer und für Feinmechaniker werden Schraubzwingen von wenigen Millimetern Größe hergestellt. Man benutzt sie in der Aquaristik zum Drosseln von Luftschläuchen und in der Feinmechanik zum Fixieren von Werkstücken wie zum Beispiel beim Kleben, Schweißen oder Löten beziehungsweise bei der handwerklichen Oberflächenbearbeitung. So zahlreich, wie die Gewerke sind, die Schraubzwingen verwenden, so zahlreich sind auch die verschiedenen Anwendungsbereiche. Die unterschiedlichen handwerklichen Tätigkeiten, die den Einsatz von Schraubzwingen erforderlich machen, haben unterschiedliche Spezialzwingen hervorgebracht.
Ein Spann Arm mit einer Schiene und ein beweglicher Arm mit einer Spindel und einem Griff - so kennen wir die Konstruktion der Schraubzwinge. Bereit das Material, aus dem die Schraubzwinge hergestellt ist, entscheidet über ihre Verwendbarkeit. Da die Spannwirkung bei den meisten Schraubzwingen durch ein Verkanten des beweglichen Arms auf der Schiene besteht, muss das Material hart und beständig sein. Weiches Material würde schnell zur Abnutzung führen, was die Schraubzwinge unbrauchbar macht. Die Schiene, auf der die Klemmwirkung vom beweglichen Arm entsteht, hat am Rücken oft eine geriffelte Oberfläche. Sie dient zur besseren Verkeilung des beweglichen Arms beim Spannvorgang. Nach Benutzung der Schraubzwinge sollten der geriffelte Schienenrücken, das Gewinde der Spindel und die gesamte Schraubzwinge gründlich gesäubert werden. Das erhöht die Lebensdauer und die erhält die Funktionalität.

Schraubzwingen in der Antike und im Mittelalter bestanden vollständig aus Holz. Ihre klobige Konstruktion mit dicken Spindeln ist auf verschiedenen zeitgenössischen Bildern zu sehen. Mit der beginnenden Industrialisierung wurden die Schraubzwingen auch aus Stahl und Gusseisen hergestellt. Je hochwertiger das Material ist, umso besser ist eine Schraubzwinge in der Arbeitswelt einsetzbar. In Abhängigkeit von Material und Verarbeitungsqualität ist auch der Preis für Schraubzwingen unterschiedlich. Die meisten Schraubzwingen bestehen entweder aus sogenanntem Temperguss oder sie bestehen komplett aus Stahl. Die Ganzstahlzwingen sind aufgrund der höheren anwendbaren Spannkräfte und der höheren Elastizität flexibler einsetzbar. So kommen besonders dann zum Einsatz, wenn an den Werkstücken Vibrationen und Erschütterungen auftreten. Die bessere Spannkraft der Ganzstahlzwingen verhindert ein vorzeitiges und ungewolltes Lösen der Verbindung.
Verschiedene Hersteller haben sich auf die Produktion von Schraubzwingen spezialisiert. Von kleinen und mittelgroßen Schraubzwingen für die Schreinerarbeit bis zu mehrere Meter langen Schraubzwingen für den Bootsbau oder für Zimmermannsarbeiten an Häusern stellen sie ein breites Sortiment her. Für Fußbodenleger, Schweißer, Türen- und Fenster Bauer oder Installateure gibt es Sonderformen, die je nach Konstruktion und Material auch vergleichsweise teuer sein können. Handwerker im Innenausbau benötigen oft Schraubzwingen, die das Werkstück über Eck fixieren.
Für den Einbau von Türen und Rahmen in Häusern und Wohnungen werden spezielle Türspanner verwendet. Winkel - und Gehrungsspanner, Schraubspanner, Federzwingen und Schraubzwingen mit zusätzlicher Montagevorrichtung, ähnlich einem Schraubstock werden für Spezialzwecke hergestellt.

Einige Grundregeln bei der Verwendung von Schraubzwingen erleichtern die Arbeit und sorgen für eine lange Lebensdauer der Werkzeuge:
1. Es sollten niemals zwei schwache Schraubzwingen eingesetzt werden, um eine starke zu ersetzen. Wenn die Größe und das Gewicht des Werkstückes eine große Schraubzwinge mit starker Spannkraft erforderlich machen, dann muss diese auch verwendet werden.
2. Verlängerungen oder Hebel dürfen beim Spannen einer Schraubzwinge nicht eingesetzt werden. Die Gefahr der Beschädigung oder Zerstörung von Werkzeug und Werkstück ist zu groß.
3. Besonders bei Holzarbeiten ist die mehrmalige Kontrolle der Schraubzwingen erforderlich. Lässt der Anpressdruck nach, müssen die Schraubzwingen nachgespannt werden.
4. Werkzeug und Werkstück sollten vor und nach dem Spannen gründlich gesäubert werden.

OOb im Möbelbau, im Holzbootbau, bei Dacharbeiten oder Schreinerarbeiten, bei Installationsarbeiten oder Stahl- und Montagebau - Schraubzwingen sind vielseitig einsetzbare Werkzeuge, die in nahezu allen Handwerksbranchen zum Einsatz kommen.

Thomas Reichelt
Presse | lotex24 group
Shop: www.lotex24.de
Web: www.lotex24.eu

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: