Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.well-nest.de

URL: www.well-nest.de   Klicks: 395

Screenshot
Deutschlandweiter Versand von Saunazubehör, z. B. Aufgussmittel / Saunaduft Warda, Saunasalz / Duschsalz div. Sorten (Sandelholz, Latschenkiefer etc.), Massageöl Rose u. a., Mentholkristalle, Frottierwaren Frottana, Saunatücher, Saunahonig
Kategorie: Corporate Websites  Branche: Gesundheit / Medizin
Agentur / Betreiber: Well-Nest.de
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

13.05.2012 - Saunasalz - Quell der Wellness
Sie gehen gerne in die Sauna und haben schon mal etwas vom Salzaufguss gehört, aber wissen nicht genau, was das ist und wofür er gut sein soll?

Bei einem Salzaufguss wird zunächst ein ganz normaler Aufguss - meist mit 3 Aufguss-Einheiten - zelebriert. Nach dem zweiten Aufguss, wenn die Haut angeschwitzt ist, wird sogenanntes Saunasalz gereicht, mit dem man sich von oben bis unten abreibt.


Wozu das Ganze?

Saunasalz wird aus dem Salz des Toten Meeres hergestellt. Es ist voller Mineralien und Spurenelemente, für die Haut eine wahre Wohltat! Nicht umsonst pilgern Menschen mit Hautproblemen zum Toten Meer, dort erfahren Sie Linderung - manchmal gar Heilung - nur durch ein regelmässiges Bad im Meer.

Nun beim Salzaufguss baden wir nicht, sondern reiben uns, wie gesagt, mit dem Salz ab. Das hat zum einen einen wunderbaren Peeling-Effekt. Durch die körnige Struktur des Salzes werden durch die mechanische Reibung Verhornungen aufgeweicht und alte Hautschuppen entfernt und außerdem wird auf diese Weise die Durchblutung und damit auch die Entschlackung angeregt.

Die Haut, vom alten Ballast befreit, ist nun aufnahmefähig für die Mineralien und Spurenelemente, die das Saunasalz ihr liefert. Gleichzeitig entzieht das Salz der Haut Feuchtigkeit und strafft das Gewebe.

Damit die Haut die Mineralstoffe und Spurenelemente aufnehmen kann, sollte das Salz eine zeitlang auf der Haut verbleiben, und zwar so lange, wie es angenehm ist.

Bei einem Saunasalz-Aufguss wird nun ein letztes Mal aufgegossen. Verlässt man die Sauna, wird es meist auch schon Zeit, sich das Saunasalz wieder von der Haut abzuspülen, denn wenn das Salz trocknet, fängt die Haut irgendwann an, zu spannen, was oft als unangenehm empfunden wird.

Wichtig: Nur mit klarem Wasser abspülen, kein Duschgel verwenden!

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, denn die Haut ist samtweich, die Durchblutung der Haut läuft auf Hochtouren und man fühlt sich entspannt und erfrischt.


Im Handel gibt es Saunasalz mit und ohne Duftöl. Zu purem Saunasalz ohne Duftöl sollten Menschen greifen, die entweder keine Duftöle im Salz mögen oder eine sehr empfindliche Haut haben.

Allen anderen sei zu Saunasalz geraten, das mit Duftölen versetzt ist, denn hier zeigen sich weitere Vorteile.

Die Duftöle entfalten sich während der Anwendung und geben so einen zusätzlichen Wellness-Kick. Auch bleibt der Duft lange nach dem Salzaufguss auf der Haut und wirkt entsprechend nach.

Duftöle ersetzen jegliche Anwendung von Lotionen oder Cremes nach der Anwendung, da die Haut sanft - jedoch ohne einen Fettfilm zu hinterlassen - aufgefettet wird. Manche Duft-Saunasalze - wie solche mit Minzölen beispielsweise - haben noch einen weiteren positiven Effekt: Sie entspannen durch ihre ätherischen Öle die Muskulatur und helfen, Verspannungen zu lösen.


Im Handel erhältliche Sorten Saunasalz mit Duft sind zum Beispiel:

Sandelholz (wird auch oft in öffentlichen Saunaanlagen verwendet), Citro, Blutorange, Pfefferminz, Menthol, Kokos, Menthol, Japanisches Heilpflanzenöl, Mango, Rose, Honig, Latschenkiefer, Fichtennadel, Rhabarber, Melisse, Eukalyptus und orientalische Düfte wie Maharadscha.

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: