Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.freundderwahrheit.de

URL: www.freundderwahrheit.de   Klicks: 10124

Screenshot
Hier finden Sie Artikel, Leserbriefe, Gedichte und Aphorismen von Achim Wolf.
Kategorie: Private Websites  Branche: Wissen & Bildung
Agentur / Betreiber: privat
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

20.11.2017 - Mut zur Wahrheit haben
Mut zur Wahrheit haben



Fast kein Mensch schätzt sich selbst hinsichtlich all seiner Charaktereigenschaften, guten und schlechten Seiten, Macken, Eigenarten, inneren Widersachermächten usw. vollumfänglich richtig und realistisch ein. Es kann sogar festgestellt werden, dass der überwiegende Teil aller Menschen recht stark verzerrte, wirklichkeitsfremde und geschönte Vorstellungen von sich selbst hat, die in vielen Belangen des Charakters, der Wesensarten, der Schwächen, aber auch der eigenen Stärken, Fähigkeiten und Möglichkeiten nicht wirklichkeitskonform sind, dass er resp. sie also in puncto Selbsteinschätzung oft in krasser Weise daneben liegt. Oftmals sind die Menschen blind für ihre Schwächen, aber auch für ihre bisher unentdeckten Stärken, guten Anlagen und Möglichkeiten. So mancher Mensch rennt in seiner diesbezüglichen Bewusstseinsblindheit wie ein wilder Stier mit voller Wucht an eine Wand, wonach er dann die Ursache für die folgenden Kopfschmerzen nicht bei sich selbst resp. bei seiner eigenen Blindheit, Unbeholfenheit und Verbohrtheit sucht, sondern bei den Mitmenschen resp. in der Umwelt. Anstatt zu erkennen, dass er resp. sie aus eigenem Antrieb an die Wand gerast ist und darüber nachzusinnen, warum er/sie das getan hat, wie es dazu kam und was dieses unbedachte Tun ausgelöst hat, sucht der Mensch die Verantwortung für seine Schmerzen und die negativen Reaktionen der Umwelt nicht in sich selbst, sondern ausserhalb davon. Die Neigung und jahrzehntelang eingeübte schlechte Gewohnheit, alle selbstkritischen Gedanken, Schuldgefühle und Lösungsansätze im Bewusstsein und in der Psyche schnell von sich wegzuschieben, um sich ja nicht mit den dunklen und unangenehmen Seiten des eigenen Ich auseinandersetzen und ihnen ins Auge sehen zu müssen, wurde im Laufe der Zeit zu einem Automatismus, der dazu führt, dass die mahnende Stimme im Inneren immer wieder unterdrückt, ignoriert und missachtet wird. Ein solches Verdrängen der Wahrnehmung und nüchternen Feststellung von negativen Wesens- und Charaktereigenschaften schafft aber stets neue Konflikte und damit Schmerzen im Alltag, weil sich andere Menschen daran stossen, ein Fehlverhalten kritisieren und früher oder später dem Menschen den Spiegel vorhalten, in dem er erkennen kann, was in ihm nicht stimmt – wenn er den Mut zur Änderung aufbringt, sich den Tatsachen der Wahrheit stellt und sich wirklich ernsthaft, tiefgründig und vor allem schonungslos ehrlich sich selbst gegenüber damit auseinandersetzt. Doch gerade darin, den Schmerz anzunehmen, sich ihm und seinen wahren Ursachen zu stellen, liegt eine sehr grosse Chance und Möglichkeit für die eigene Charakterentwicklung und für den zu beschreitenden Weg zum wahren Menschsein. Wir Menschen sollten uns nicht so sehr mit unserem vergänglichen Ich identifizieren, sondern vielmehr mit der unsterblichen Geistform und ihren zeitlos beständigen und immer weiter anwachsenden schöpferischen Werten. Diese Geistform-Werte sind immaterielle Güter und zeitlose Schätzen, die wertvoller, beständiger und wundervoller sind als unser materielles Bewusstsein mit seinem Mentalblock und seinem oft so selbstsüchtigen EGO, das immer wieder die Macht in uns ergreifen und uns in die falsche Richtung führen will. Das Ego/Ich ist oftmals wie ein trotziges kleines Kind, das sich gegen jede schmerzliche Einsicht stemmt, obwohl es im tiefen Inneren genau darum Bescheid weiss, dass ‹Mama und Papa› (hier für Vernunft und Verstand resp. die höhere Einsicht und Logik stehend) doch recht haben und es nur mit den Mitteln von Verstand und Vernunft ein Weiterkommen und eine Lösung für die eigenen Probleme geben kann. Zwar ist unser materielles Bewusstsein mit dem Mentalblock der Steuerungsmechanismus für alles und jedes im Leben, der erst die Evolution der Geistform ermöglicht und somit der Motor der Evolution, aber es birgt auch selbstsüchtige und wahrheitsverneinende Anteile in sich – eben das Ego, das wir unbedingt zähmen und in der Griff bekommen müssen, um vorwärts zu kommen. ...
Weiter bei https://www.freundderwahrheit.de/mut_zur_wahrheit_haben.html

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: