Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.freundderwahrheit.de

URL: www.freundderwahrheit.de   Klicks: 13394

Screenshot
Hier finden Sie Artikel, Leserbriefe, Gedichte und Aphorismen von Achim Wolf.
Kategorie: Private Websites  Branche: Wissen & Bildung
Agentur / Betreiber: privat
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

25.01.2019 - Jane Fonda * TOO MANY PEOPLE
https://www.change.org/p/weltweite-geburtenregelungen-verbindlich-einf%C3%BChren-introduce-obligatory-worldwide-birth-controls/u/23917053

In diesen Tagen gibt es viele Sorgen, aber wissen Sie, was mich am meisten beunruhigt: Gemäss den Nachrichten, die ich vorgestern las, werden bis 2045 ungefähr 10 Milliarden Menschen auf der Erde sein - oder mehr! Das sind zutiefst schlechte Nachrichten. Es gibt bereits Millionen von Menschen, die in der Welt hungern und noch mehr ohne Trinkwasser. Es gibt einfach nicht genug Dinge, die der Mensch zum Überleben braucht - viel weniger gedeiht - nicht genug Nahrung, Wasser, Arbeitsplätze und Platz. Dann ist da die Frage unserer Seelen - wie wird die Welt aussehen, wenn es keine Wildnis mehr gibt oder wilde Tiere oder Unterwasserlebewesen, weil eine Tierart - der Homo Sapiens - all den Raum und die Ressourcen beansprucht? Was passiert, wenn alles noch überfüllter, voller, wütender ist? Wohin gehen wir, um Ruhe und Frieden zu finden? Was ist mit freien Grundstücken? Als Kind wurde ein großer Teil meiner Persönlichkeit durch Erkundung der Natur und durch Spielen in verwilderten leeren Grundstücken geformt. Woher werden die Entdeckungen im Jahr 2045 kommen? Ich bin in New York City, als ich das schreibe. Ich habe hier in den fünfziger Jahren gelebt, als es auf der Welt etwas mehr als zwei Milliarden Menschen gab. Meine Kinder (geschweige denn meine Enkelkinder) werden nie wissen, wie eine Stadt wie New York mit 5 Milliarden Menschen auf der Welt war. Sogar jetzt, mit 7 Milliarden Menschen, ist es schwierig, den Broadway oder die Fifth Avenue hinunterzugehen, weil die Masse der Körper sich drängt, um einen Platz zu finden, durch den man gehen kann. Vergessen Sie, mit einen kleinen Hund durch diese Strassen zu laufen. Vergessen Sie es, im Innenhof des Frick Museum zu meditieren, das für mich ein ruhiger Zufluchtsort war.
Ich habe Angst. Ich werde weg sein, aber ich habe Angst um meine Enkelkinder und die wilden Tiere und für die gesamte Menschheit.

There’s lots to worry about these days but you know what worries me most: the news I read day before yesterday that by something like 2045 there will be 10 billion people on the planet–or more! This is profoundly bad news. There are already millions and millions of people that are starving in the world and even more without drinkable water. There simply won’t be enough of the things that human beings need to survive – much less thrive – not enough food, water, jobs, space. Then there’s the issue of our souls – what will the world be like when there’s no more wilderness, or wild animals or marine life because one species of animal –homo sapiens– has taken up all the space and resources? What happens when everything is even more crowded, crammed, angry? Where will we go to find peace and calm? What about empty lots? As a child, much of who I am was formed by exploring in nature and playing in overgrown empty lots. Where will discovery come from in 2045?
I am in New York City as I write this. I lived here in the 1950s when there were a little over 2 billion people in the world. My children (never mind my grandchildren) will never know what a city like New york was like with 5 billion fewer people in the world. Even now, with 7 billion people, it is hard to walk down Broadway or Fifth Avenue because of the almost solid mass of bodies jostling to find a space to walk through. Forget about walking a small dog down those streets. Forget about meditating in the courtyard of the Frick Museum which used to be a place of calm refuge for me. I’m scared. I’ll be gone but I am scared for my grandchildren and for the wild animals and for the whole human race.

Quelle / Source: https://www.janefonda.com/too-many-people/

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: