Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.muetterschreibenfuermuetter.de

URL: www.muetterschreibenfuermuetter.de   Klicks: 328

Screenshot
Online Magazin für Mütter. Blogs, Tipps, Meinungen, Ratgeber, Bücher, Lifestyle, Reisen mit Kindern, Schule
Kategorie: Corporate Websites  Branche: Medien / Entertainment / Freizeit
Agentur / Betreiber: mütterschreibenfürmütter.de
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

02.03.2010 - Fishing for Compliments?
(Auszug aus dem Buch \"Schnuller, Sex und Selbstbewusstsein\"):

Wir wollen Anerkennung - und zwar sofort? Dann holen wir sie uns doch! Ja, wie soll das gehen, das Fischen nach Komplimenten, im trüben Teich der Vorurteile? Zuerst sollten wir unserem Partner klarmachen, was wir jeden Tag leisten. Und damit fangen wir heute Abend gleich mal an.

Also, er kommt nach Hause und fragt: \"Wie war dein Tag?\" Und genau auf dieses Stichwort haben wir gewartet, denn unser Tag sah folgendermaßen aus:

Das Baby ist mitten in einem Entwicklungssprung. Es würde sich gerne allein fortbewegen können, kann es aber noch nicht. Es ist unzufrieden und quengelig. Es reicht ihm nicht mehr, auf seiner Krabbeldecke zu liegen, es will die Welt entdecken. Das Resultat ist, dass es nur zufrieden ist, wenn es bei uns auf dem Arm ist, und selbst da ist es nicht durchgehend glücklich. Tagsüber hat es dazu so gut wie gar nicht geschlafen, und das macht sich im Laufe des Tages auch immer mehr bemerkbar. Eigentlich hatten wir eine Menge zu erledigen, haben aber nichts wirklich geschafft.

Unser Tag war also ganz schön anstrengend, und irgendwie liegt Frust in der Luft. Also antworten wir auf seine Frage:

\"Mein Tag war super anstrengend. Ich habe gar nichts geschafft. Das Baby hat den ganzen Tag geheult, es wollte überhaupt nicht schlafen und ich musste es die ganze Zeit herumtragen. Ich bin total am Ende!\"

Erwartungsvolle Stille - jetzt erwarten wir natürlich Verständnis und Zuspruch von unserem Partner. Wir erwarten, dass er anerkennt, was wir heute geleistet haben. Schön wäre: \"Ach mein Schatz, ich weiß, dass dein Leben ganz schön anstrengend ist, aber du machst das wirklich toll!\".

Doch irgendwie und auf für uns unerklärliche Weise ist seine Reaktion eine ganz andere: Statt wenigstens ein bisschen Verständnis zu haben, reagiert er total genervt. Nicht nur, dass er kein Mitgefühl für unsere Situation zeigt! Nein, er beschwert sich auch noch über unseren wehleidigen Jammerton!

Bei aller Liebe - aber in uns steigt allmählich der Verdacht hoch, dass es um seine emotionale Intelligenz vielleicht doch nicht so gut bestellt sein könnte! Daraufhin versuchen wir, ihm wieder und wieder klarzumachen, wie anstrengend unser Leben mit Baby im Moment ist. Das macht die Sache jedoch keineswegs besser. Jetzt wird er allmählich richtiggehend sauer.

Statt Zuspruch und Anerkennung bekommen wir nun Folgendes zu hören: \"Ich kann dein ewiges Gejammer nicht mehr hören, so schlimm kann das doch alles nicht sein! Du hast doch ein wunderbares Leben - das bisschen Haushalt und dazu noch ein süßes Baby. Wie kannst du damit derart überfordert sein?\".

Er selbst habe jeden Tag echten Stress im Job. Wenn er da versagt, ist er arbeitslos, und wie soll er dann die Familie ernähren?

Spinnt er jetzt total? ...


Mehr dazu im Buch \"Schnuller, Sex und Selbstbewusstsein\"

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: