Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.universesolving.com

URL: www.universesolving.com   Klicks: 1592

Screenshot
Bücher über die Anwendung der Gesetze der Astronomie auf die Herausforderungen der Ökonomie
Kategorie: Private Websites  Branche: Gesellschaft
Agentur / Betreiber: universesolving
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

13.11.2016 - Die Entdeckung der Formel für die ZEIT.
Die Entdeckung der Zeit-Formel – und ihre Nutzung in der Wirtschaft.

Stephen Hawking schrieb 2008 "...time, WHATEVER THAT may be, ..." und Lee Smolin Ende 2015: "… Zeit … ist das wichtigste Einzelproblem, das sich der Naturwissenschaft stellt, ...". Dieses Geheimnis hat Albert Bright nun gelüftet. Einfacher als gedacht. Quergedacht.

Bright hat in seinem ersten Buch Einstein relativiert. Hierzu extrapolierte er Newton auf das Gedankengut von Einstein. Einstein erzielte mit seiner Speziellen Relativität bei null Gravitation und bei Quadrat-Licht-Geschwindigkeit eine bestimmte Menge an Energie.
Mit Newtons extrapolierter Gravitation und bei null Geschwindigkeit, erzielt Bright in seinem Modell die gleiche Menge an Energie.

Dieses wurde als Nebeneffekt entdeckt. Albert Bright wollte ein Wirtschaftsmodell erstellen, welches auf den Regeln des seit 13,8 Milliarden Jahren wachsenden Universums basiert. Für die Übertragbarkeit der Regeln brauchte Bright ein Pendant: den Beweis, dass es auch im Universum eine Korrelation zwischen Krise und Boom gibt. Als Krise definierte er Extrem-Gravitation, „G“ und als Boom Extrem-Geschwindigkeit, „c²“. Diese Korrelation ist gelungen.

In seinem aktuellen Buch, AstronZeitOnomie, geht Bright auf die Suche nach einer besseren Alternative für Geld. Ein „Konstrukt“ wie „Geld“ gibt es im Universum nicht. Nach langem Suchen findet er eine Größe, welche als Pendant für Geld fungieren kann: die Zeit. Diese Variable ist in der Astronomie und der Wirtschaft nutzbar. In der Literatur gibt es allerdings nur viel Philosophisches und Mystisches, jedoch keine Zeit-Formel. Also sucht - und findet Bright eine Lösung. Bright relativiert die Relativität von Einstein. Einsteins Spezielle-Relativitäts-Theorie. "Regeln" hin oder her. Er relativierte alles. Und siegte. Denn das, was Albert Bright für die Zeit errechnet, wiederspiegelt sich im Universum! Das Universum gibt ihm recht! Und auch die Menschen, die Tiere und die Pflanzen auf unserer Welt verhalten sich nach dieser Zeitformel. Albert Brights Zeitformel ist generell gültig. Nichts Unbegreifliches. Und „liegt“ näher, als gedacht.

Auch diese Entdeckung resultierte als Nebeneffekt. Bright brauchte die mathematische Korrelation der Zeit innerhalb der Astronomie, um dieses als Modell auf die Wirtschaft und Soziologie übertragen zu "dürfen" und zu können. Und er brauchte eine „Dimension“, welche mehr bieten konnte, als der zuvor erforschte Zusammenhang zwischen Newtons Gravitation (Krise) und Einsteins Quadrat-Licht-Geschwindigkeit (Boom). Diese Größen führten "nur" zur gleichen Menge an Energie. Aber Ursache und Wirkung waren nicht genug differenziert. Bei seiner Zeit-Formel entwickelt sich das Leben bei der Energie von Einstein gegen unendlich - und bei der Gravitation von Newton gegen Null. So ein Pendant suchte Albert Bright. Mit dieser mathematischen Universums-„Rückabsicherung“ konnte er nun die Zeit auf die Wirtschaft als Währung übertragen: Zeit ist Geld? OK: Geld, sei Zeit!

Die Erfindung der seit tausenden von Jahren gesuchten Zeit-Formel ist nicht nur ein Durchbruch für die Astronomie. Sie wird auch in der Quanten-Physik zu neuen Erkenntnissen führen. In den von Bright neu entwickelten Volkswirtschafts- und Soziologie-Modellen optimiert die Zeit-Dimension viele Aspekte. Neben der Vermeidung von aktuellen latenten Krisen bewirken die neuen Modelle eine drastische Steigerung der Wohlfahrt der Nationen.

Mit nur 1% Mathematik-Anteil ist es ein sehr verständliches Buch, welches für Astronomie, Ökonomie und Soziologie begeistert.

„AstronZeitOnomie“ finden Sie unter: www.universesolving.com, www.tredition.de oder u.v.a. www.amazon.com .

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: