Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.freundderwahrheit.de

URL: www.freundderwahrheit.de   Klicks: 14203

Screenshot
Hier finden Sie Artikel, Leserbriefe, Gedichte und Aphorismen von Achim Wolf.
Kategorie: Private Websites  Branche: Wissen & Bildung
Agentur / Betreiber: privat
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

03.10.2015 - Die Atombombenlüge
Die Atombomben-Lüge
Die Wahrheit kann nicht totgeschwiegen oder verleugnet werden. Sie kommt früher oder später immer ans Licht. So ist es auch im Falle der Atombombenabwürfe der USA im ‹Zweiten Weltkrieg› (der in Wirklichkeit schon der dritte Weltkrieg war, denn der erste Weltkrieg fand 1756 bis 1763 statt und wird verharmlosend nur als ‹Siebenjährigen Krieg› genannt), die in den USA und in den Geschichtsbüchern weltweit offiziell immer noch als kriegsentscheidend und notwendig für die Beendigung des Weltkrieges bezeichnet werden. In Wahrheit waren die wehrlosen Menschen in Hiroshima und Nagasaki die Opfer der menschenverachtenden und zynischen Politik der Weltmacht USA. Hundertausende Kinder, Frau und Männer mussten sterben, wurden unheilbar atomar verstrahlt, verstümmelt und bei lebendigem Leib verbrannt, weil die USA ihre Macht demonstrieren und um jeden Preis die neu entwickelten Atomwaffen einsetzen wollten.
Man sollte meinen, dass gerade Japan aus den verbrecherischen Atombombeneinsätzen der US-Amerikaner gelernt haben sollte - beschwören die Japaner seitdem doch immer wieder das Ziel «Nie mehr Atomwaffen!». Doch bizarrer Weise setzt gerade dieses technisch so hochentwickelte Land nach der Nuklearkatastrophe in Fukushima im März 2011 wieder auf Atomkraft zur Energiegewinnung - gegen den Willen der grossen Mehrheit des japanisches Volkes. Erstmals seit zwei Jahren ist am 11. August 2015 ein japanisches Atomkraftwerk ans Netz gegangen. Dabei ist die Kernkraft eine Technik von gestern. Und trotz aller Beteuerungen wird das Atomkraft-Risiko nie beherrschbar sein, ganz zu schweigen von der Entsorgung des radioaktiven Materials, das die Umwelt und die Nachfolgegenerationen mit einem schweren, tödlichen Erbe belastet. Speziell in Japan kann die angebliche Sicherheit von Atomkraftwerken in einem von Erdbeben, Vulkanen und Taifunen gebeutelten Land nie und nimmer garantiert werden kann - hat das die Katastrohe von Fukushima nicht eindeutig genug gezeigt? Die Nutzung der Atomkraft zur Energiegewinnung bleibt grundsätzlich und immer ein unkalkulierbares Risiko, das nur von hirnverbrannten und verantwortungslosen Politikern und davon profitierenden Konzernen usw. eingegangen wird. Siehe hierzu den Artikel ‹Atomkraft - ein katastrophaler Irrweg› im FIGU-Sonder-Bulletin Nr. 62 vom Juli 2011 bei http://www.figu.org/ch/files/downloads/bulletin/figu_sonder_bulletin_62.pdf.
Die Bemühungen aller friedliebenden Japaner, die es ernst meinen mit dem Kampf gegen Atomwaffen resp. gegen die sogenannte ‹friedliche Nutzung der Atomkraft› werden dadurch Hohn gespottet und in hirnverbrannter Manier unterlaufen. So haben die Bürgermeister von Hiroshima und Nagasaki im Jahr 1982 auf Initiative des damaligen Bürgermeisters von Hiroshima, Takeshi Araki, die Initiative ‹Mayors for Peace› (engl.: ‹Bürgermeister für den Frieden›) gegründet. Im Jahr 2003 wurde schließlich die Kampagne ‹2020 Vision› ins Leben gerufen. Bisher hat die Organisation in Deutschland 434 (1.6.2015) und Weltweit 6.706 (1.6.2015) Mitglieder. Die Bürgermeister für den Frieden rufen ihre Mitgliedsstädte auf, die Kampagne ‹2020 Vision› zu unterstützen, um sich so in die internationalen Verhandlungen über Atomwaffen einzumischen. Sie werden dabei von Friedensgruppen auf der ganzen Welt sowohl auf lokaler als auch internationaler Ebene unterstützt. Das Ziel ist, eine verbindliche Vereinbarung eines Zeitplans für die Abschaffung aller Atomwaffen und den Beschluss einer Nuklearwaffenkonvention durchzusetzen, um eine atomwaffenfreie Welt bis 2020 zu erreichen. Eine vernünftige Initiative, aber wird sie sich gegen die vernunftlosen und kriminellen Machenschaften der Politik, der Wirtschaft und sonstiger Profiteure der Atomkraft durchsetzen können? Es wäre sehr zu wünschen, dass die Menschen in den Führungspositionen weltweit endlich zur Vernunft kommen. Das jedoch wird ein frommer Wunsch bleiben, solange in den verantwortlichen Positionen zum grössten Teil Vernunft- und Verantwortungslose, effective Schwerverbrecher und Psychopathen sitzen, die sich einen Dreck um Verantwortung, Vernunft, Weitsicht, Liebe, Frieden, Mitgefühl und Harmonie in sich selbst und unter den Menschen kümmern, für deren Wohl sie eigentlich verantwortlich denken, fühlen und handeln sollten. Aber auch das Volk selbst trägt seinen Anteil an diesem Zustand, solange es nicht diese Unfähigen an den Schalthebeln der Macht absetzt, aus ihren Ämtern entfernt und in die Verbannung schickt. Denn dann müsste es ja selbst erkennen, dass das wahre Menschsein vor allem bedeutet, selbst die Verantwortung zu tragen sowie sich über alles und jedes eigene, verantwortungsvolle Gedanken zu machen und diese in die Tat resp. in die Wirklichkeit des Lebens umsetzen. Und vor allem bedeutet es, wahre Menschlichkeit mit hohen Tugenden in sich zu entfalten und in sich selbst zutiefst menschlich als schöpferische Kreation ‹OMEDAM› zu werden. Das trägt für den Menschen die tiefe und urewige Bedeutung in sich, dass er sich vollbewusst zum Erfüller der schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote machen soll, die auf Frieden, Liebe, Harmonie, absolute Gleichwertigkeit aller Lebensformen, auf Mitgefühl, Respekt, Verantwortung und die Evolution des Bewusstseins in allen Belangen ausgerichtet sind.
Achim Wolf, Deutschland
Warum die Amerikaner glauben, dass die Bombe auf Hiroshima sein musste
August 5, 2015
Von Gary G. Kohls, MD. Übersetzung ins Deutsche von Hubert von Brunn
Am 06. August 2015 jährt sich der Abwurf der Atombombe auf Hiroshima zum 70. Mal. Ungeachtet der Behauptungen von Präsident Truman, als er das Ereignis dem amerikanischen Volk verkündete, war Hiroshima eine zivile Stadt von geringer militärischer Bedeutung.
Die ganze Wahrheit dessen, was die Nürnberger Prozesse später halfen, als Internationale Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu definieren, wurde hochgradig zensiert und mythologisiert, seitdem die kriegsmüden Amerikaner 1945 die Propaganda akzeptiert hatten. Jene Propaganda, die behauptete, dass die Bombardements notwendig seien, um den Krieg zu verkürzen und vor dem Verlust von einer Million US-Soldaten im Zuge der angeblich geplanten Invasion im November 1945 zu bewahren.
Der Grund, weshalb die Vereinigten Staaten dafür nicht verurteilt wurden, so wie die Deutschen für den Holocaust, ist ganz einfach. Amerika war Sieger und Besatzer und sah sich in dieser Eigenschaft verpflichtet, die Regeln für eine Neue-Welt-Ordnung zu schaffen und durchzusetzen.
Drei Tage später hat das amerikanische Militär die gleichermaßen wehrlose Stadt Nagasaki aus dem Hinterhalt überfallen – mit der zweiten Atombombe, die je gegen die Zivilbevölkerung eingesetzt wurde, (gegen Menschen die für Japan ohnehin keinen militärischen Wert mehr hatten). Noch ehe die japanische Führung so richtig begriffen hatte, was in Hiroshima passiert war, ist die Plutonium-Bombe „Fat Man“ – benannt nach Winston Churchill – gezündet worden.
Die Lügen meiner Geschichtslehrer
Meine Geschichtslehrer an der High School waren anscheinend alle College- Sportler, bei denen das athletische Talent nicht ausgereicht hat, um Profi zu werden. Die einzige Chance für sie, um Sport zu betreiben und dafür bezahlt zu werden, bestand darin, Lehrer zu werden und High School-Athleten zu trainieren. Amerikanische Geschichte war an vielen High Schools in kleineren Städten eher zweitrangig, aber sie stand doch gerade noch auf der Interessenliste für Trainer, die widerwillig ihren Job machten. Und so „lernten“ meine Klassenkameraden und ich unsere Lektionen von sehr uninspirierten, sehr gelangweilten und/oder sehr uninformierten Lehrern, die sehr viel lieber auf dem Sportplatz gewesen wären.
Zur Verteidigung meiner Trainer ist zu sagen, dass die Geschichtsbücher, die sie für ihren Unterricht zur Verfügung hatten, in hohem Maße zensiert waren, um den Patriotismus zu stärken. Also „lernten“ wir, dass nahezu alles, was die „edlen“ britischen Kolonialisten und die „ehrenwerten“ Erbauer des US-Imperiums jemals in der Geschichte der Kriegsführung getan haben, stets selbstaufopfernd, demokratiefördernd und christianisierend war – und dass alles, was die nach Freiheit dürstenden, revolutionären Opfer des Kolonialismus getan haben, barbarisch, atheistisch und böse war. Jeder, der sich den kolonialen Unterdrückern widersetzte, wurde als Terrorist behandelt.
Aus diesen Geschichtsbüchern erfuhren wir vom „glorreichen“ Ende des Krieges gegen Japan durch nukleare Einäscherung. Jeder in meiner High School, mich eingeschlossen, schluckte den Nachkriegs-Propaganda-Haken, inklusive Schnur und Senker.
50.000 amerikanische Soldaten desertierten im 2. WK
Natürlich ist mir heute bewusst, dass meine Klassenkameraden und ich, ebenso wie die meisten Amerikaner (die freiwilligen und eingezogenen Angehörigen der Armee eingeschlossen), naive Opfer der „Lügen, die uns unsere Geschichtslehrer lehrten“ waren. Zu deren Verteidigung ist anzumerken, dass jene Lehrer in ihrer Ausbildung selbst fehlgeleitet wurden von gleichermaßen falsch informierten Lehrern, die ihr Wissen wiederum von einer Vielzahl von Falschinformanten hatten, die diese Bücher schrieben. Jene Autoren waren Militaristen, die Krieg und Imperium rechtfertigten, ausgesuchte hyper-patriotische Pseudo-Historiker, die man betrogen hat in ihrem Glauben an den Mythos vom Auserwähltsein Amerikas.
In diese Gruppe der wahrhaft Gläubigen nicht eingeschlossen sind 50.000 amerikanische WK-2-Soldaten der „Ruhmreichsten Generation“, die, in vielen Fällen nachvollziehbar, während ihrer Dienstzeit desertiert oder einfach abgehauen sind. Eine Tatsache, die passenderweise aus unserem Bewusstsein ausradiert wurde.
... WEITERLESEN

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: