Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.freundderwahrheit.de

URL: www.freundderwahrheit.de   Klicks: 13034

Screenshot
Hier finden Sie Artikel, Leserbriefe, Gedichte und Aphorismen von Achim Wolf.
Kategorie: Private Websites  Branche: Wissen & Bildung
Agentur / Betreiber: privat
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

07.03.2019 - Bravo, Mr. Shatner
William Shatner: Jedes aktuelle Problem führt auf Überbevölkerung zurück

https://www.change.org/p/weltweite-geburtenregelungen-verbindlich-einf%C3%BChren-introduce-obligatory-worldwide-birth-controls/u/24257739

Bravo, Herr Shatner (English below)
Ich stolperte über ein Interview mit Glenn Beck (wer weiss denn, wer er ist - möglicherweise ein Moderator für Radio-Talkshows, vielleicht sogar ein rechter Radio-Talkshow-Moderator) und William Shatner. Die vollständige Abschrift davon kann hier gelesen werden. Es sind jedoch Mr. Shatners Ansichten über die Bevölkerung, die mich applaudieren ließen. Wenn nur der Rest (von uns/der Menschheit) aus der Reserve kommen und sich mit diesen Ansichten befassen würde, anstatt zu tun, als könnten wir uns wie Kaninchen weiterhin vermehren, ohne langfristige Konsequenzen zu befürchten…

GLENN: Sie sagten, dass fast jedes Problem, das wir jetzt haben, auf Überbevölkerung zurückzuführen ist.

SHATNER: Ja.

GLENN: Und ich sagte, es gibt einfach zu viele dumme Menschen auf der Erde. Sie sagten, es gibt zu viele kluge und dumme Leute. Was ist also die Lösung für die Überbevölkerung?

SHATNER: Nun, die Natur, die Natur wird sich letztendlich um dieses Problem kümmern, so wie sie es getan hat und so wie sie es weiterhin tut, mit den Tieren. Auch wir überweiden. Wenn also Rehe sich vermehren, wenn die natürliche Ordnung der Dinge gestört wird und Raubtiere entfernt werden, dann übervölkern sich die Rehe, sie fressen zu viel von der Nahrung und sie hungern. Und wir sind auf dem Weg dahin, wenn wir uns nicht zügeln. Wie können wir also die Überbevölkerung stoppen? Ich denke, es liegt an der Erziehung und man sollte sagen, man muss weniger Kinder haben, man kann nicht mehr so viele Kinder haben, wie man will, denn die Welt hat sich verändert. Oder die Natur wird sich darum kümmern.

GLENN: Wie viele – nun, ich will nur – ich meine, in 1968 wurde gesagt, die Welt würde verhungern. Lebensmittelproduktion…

SHATNER: Aber es steht außer Frage, dass die Technologie den Ertrag pro Acker (=0,404686 Hektar) erhöht hat. Indem wir den Ertrag pro Acker steigern, haben wir den Planeten noch mehr geschändet. Durch das Aufbringen von mehr Dünger auf den Boden haben wir die Abwässer und die Meere sterben infolge des ganzen Düngers.

GLENN: Glaubst du, dass die Erde sich darum kümmert – und ich meine das als eine aufrichtige Frage. Glauben Sie, dass die Erde sich um die Probleme kümmert in der Weise, dass dieser Zyklon oder dieses Erdbeben China getroffen hat? Ist das die Erde die sagt, es ist genug?

SHATNER: Nun nein! Der Zyklon selbst ist ein natürliches Ereignis, aber die Zahl der Getöteten, die in einem anderen Zeitalter drei gewesen wäre, beträgt inzwischen Zehntausende. Und das ist das Ergebnis der Überbevölkerung. Die Weltbevölkerung übernimmt Nischen für Lebensraum und Landwirtschaft, die sie vorher nicht getan hätte. Sie wohnen also auf tiefer liegenden Inseln, die nur wenige Zentimeter über dem Wasserspiegel liegen oder sie schneiden Mangroven zurück, wie wir es in Florida getan haben, um Land zu gewinnen. Und letztendlich kann die Natur die Schlagkraft dieser verheerenden Stürme nicht mehr abschwächen. Es ist schwer vorherzusagen, wann das alles geschehen wird. Aber wir wissen, dass es nicht weit in der Zukunft sein wird. Die Natur wird immer mehr Menschen töten, weil es immer mehr Menschen gibt, die getötet werden können. Sie stehen diesen Naturkräften im Weg.

Source/Quelle: http://nickpeers.blogspot.com/2009/09/bravo-mr-shatner.html

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: