Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.freundderwahrheit.de

URL: www.freundderwahrheit.de   Klicks: 14198

Screenshot
Hier finden Sie Artikel, Leserbriefe, Gedichte und Aphorismen von Achim Wolf.
Kategorie: Private Websites  Branche: Wissen & Bildung
Agentur / Betreiber: privat
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

27.08.2015 - Begriffsverständnis, Wissen, Liebe
Ohne Begriffsverständnis kann kein wahrliches Wissen erarbeitet werden
oder
Gedanken über den vielfach missverstandenen Begriff „Liebe“

Wenn Menschen dieselben Worte gebrauchen, aber jeweils eine andere Vorstellung über deren Bedeutung im Kopf haben, dann reden sie unweigerlich aneinander vorbei. Wenn die Gesprächspartner merken, dass sie sich nicht verstehen können, weil sie ein unterschiedliches Begriffsverständnis haben, dann können sie durch mühsame Erklärungsarbeit daran gehen, sich auf das gleiche Niveau zu bringen, indem sie jeden einzelnen Begriff gemeinsam analysieren und so lange diskutieren, bis jeder von beiden unter dem Begriff dasselbe versteht.
Nicht nur schade, sondern schon tragisch ist es allerdings, wenn ein Wort resp. ein Begriff grundsätzlich falsch verstanden bzw. ausgelegt wird oder er im Laufe der Zeit aufgrund schlechter Gewohnheit verwässert, falsch ausgelegt und mit seiner ursprünglichen Bedeutung nichts mehr zu tun hat.
Nehmen wir als Beispiel das Wort „Liebe“, von dem viele Menschen ebenso viele unterschiedliche Vorstellungen haben. Vorstellungen aber sind eben nur vorangestellte Ideen und Bilder, die nicht mit der Wirklichkeit übereinstimmen müssen, sondern oftmals Trugbilder sind, die den Blick auf die Wirklichkeit verstellen. Das wiederum hat zur Folge, dass die Wirklichkeit nicht verstanden werden kann, weil die falschen Begriffe verwendet werden resp. Begriffe falsch verstanden und fehlausgelegt werden. Das Ende vom Lied ist dann eine heillose Sprach- und Begriffsverwirrung, die es den Menschen fast verunmöglicht, sich gegenseitig zu verstehen – und es ihnen unheimlich erschwert, die Wahrheit zu verstehen, zu begreifen und nach ihr leben zu können. Die Geisteslehre kämpft auch mit diesem Problem, weshalb auch sie immer wieder an das aktuelle Begriffsverständnis der Menschen angepasst werden muss. Das kann dann erneut zu Missverständnissen, Irritationen, Rückfragen usw. führen, weil derselbe Begriff plötzlich etwas anderes zu bedeuten scheint als der Mensch dies bisher dachte. Es ist also eminent wichtig, den Worten und Begriffen auf den Grund zu gehen und ihre wahrheitliche Bedeutung klarzustellen, damit das Begriffsverständnis der Menschen annähernd das gleiche ist, wodurch sie das Rüstzeug haben, um die Zusammenhänge, die Hintergründe und das Wesen der Dinge möglichst gut verstehen zu können. Es ist daher nicht banal oder kleinlich, wenn man auf die ursprüngliche Bedeutung eines Wortes resp. Begriffes grossen Wert legt. Vielmehr ist es elementar wichtig, das Wissen darüber möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, damit alle dieselbe Ausgangslage zum Verstehen, Lernen und Begreifen haben. Fazit: Ohne klar definierte und bekannte Worte und Begriffe kein Verständnis, ohne Verständnis kein Wissen, ohne Wissen keine Weisheit, ohne Weisheit kein Frieden usw.
Soweit die Theorie. Doch nun zurück zum beispielhaft genannten Wort resp. Begriff „Liebe“.

„Liebst Du mich?“ – so lautet eine beliebte Frage unter Partnern, die eine Beziehung zueinander pflegen. Der Fragesteller – ob Frau, Mann, Mädchen oder Junge - erhofft auf diese Frage in der Regel eine Antwort, die ihm die folgenden „Gewissheiten“ geben sollen:
- Der Fragesteller wird im herkömmlichen Sinne als Mensch, Partner, Frau, Mann, Kind usw. geliebt.
- Der Fragesteller wird damit als spezieller, individueller Mensch anerkannt, wertgeschätzt und in seinem So-Sein geachtet.
- Der Fragesteller wird mit all seinen persönlichen Stärken und Schwächen angenommen.
- Der Fragesteller darf sich der lebenslangen Zuneigung, der Treue und der Hilfe des Gefragten mehr oder weniger sicher sein.
- Der „Geliebte“ fühlt sich sicher, wohlig warm und geboren, weil er weiss, dass er geliebt wird.
Die wenigsten Menschen machen sich über die Natur der Liebe ernsthaftere Gedanken – es sei denn, sie beschäftigen sich mit der Geisteslehre der FIGU.
Im Buch „Arahat Athersata“, erschienen im Wassermannzeit-Verlag der FIGU (ISBN-10: 3909154018, ISBN-13: 978-3909154012) wird der Begriff LIEBE in seiner wahren Begrifflichkeit wie folgt definiert:

"Liebe also ist das absolute weisheitliche Erfassen, Verstehen, die Erkenntnis, das Wissen, Können, Beherrschen und die Logik und Sicherheit sowie das Gefühl und Erfühlen und absolute Empfinden des eigenen Mitlebens im Nächsten und in allem anderen Existierenden, als Faktor der Gemeinsamkeit in ureignener Form mit allem existenten Leben in allen gesamtuniversellen Formen und darüber hinaus, in der absoluten Weisheit dessen, dass die eigenen Existenz auch eine Teilexistenz jeglicher anderen existierenden Lebensform ist, dass jene aber genauso ein Teilstück der eigenen Existenz ist , und dass sämtliche gesamtuniversellen Lebensformen jeglicher Art und Form nur darum existent sind, weil dem wahrheitlich so ist; dass alles und jedes miteinander in Liebe verbunden ist und eine gesamtuniverselle Einheit bildet."
Liebe ist also weit mehr und weit umfassender - wenn der Begriff LIEBE richtig verstanden, ausgelegt und begriffen wird - als das, was im allgemeinen von uns Erdenmenschen darunter verstanden wird. Sie ist keine Gefühlsduselei, kein wechselhaftes und Schwankungen unterworfenes Gefühl und schon gar kein Wegwerfprodukt der modernen Gesellschaft, das man kaufen, benutzen und wieder entsorgen kann, so wie es uns die Medien und diverse Filme, TV-Produktionen, Romane, Zeitungen usw. glauben machen wollen. Das Prinzip resp. Das Naturgesetz LIEBE ist die Existenzgrundlage allen Seins und damit auch die absolute Basis und Grundvoraussetzung unseres Lebens. Wenn nun ein Partner zum anderen sagt, dass er ihn liebt, dann muss er sich der Bedeutung dieser Worte im klaren sein, wenn er sie richtig verstehen und danach leben will... --> weiter bei freundderwahrheit.de

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: