Home |  Launches |  Relaunches | Updates    Neu:  Sitemap | Referrer Tagcloud
Neu: Weblog Online Marketing Tools
 

Profil www.freundderwahrheit.de

URL: www.freundderwahrheit.de   Klicks: 9931

Screenshot
Hier finden Sie Artikel, Leserbriefe, Gedichte und Aphorismen von Achim Wolf.
Kategorie: Private Websites  Branche: Wissen & Bildung
Agentur / Betreiber: privat
Serp Snippet Optimierung für bessere Klickraten.
>> Diese Seite versenden  >> Diese Seite versenden
Website besuchen  >> Website besuchen

>> Zur News-Übersicht dieser Seite

13.11.2017 - An alle Frauen und Mädchen der Welt
Liebe Frau oder liebes Mädchen,
Du bist ein Wesen der Schöpfung, wie auch immer Du Dir die Schöpfung allen Lebens vorstellen magst. Du bist ein Mensch in absoluter Gleichwertigkeit mit allen anderen Menschen, allen anderen Frauen und Mädchen, allen Männern und Jungen.
Als Mensch weiblichen Geschlechts obliegt Dir von Natur aus, ab der Zeit Deiner Geschlechtsreife, die Möglichkeit und das Recht, zusammen mit einem Partner Deiner Wahl im Rahmen des Gerechten Kinder zu zeugen. Nach der Befruchtung (Empfängnis) wächst das keimende und sich entwickelnde Leben in Deinem Leib heran. Während der neunmonatigen Schwangerschaft trägst Du den in Dir heranwachsenden neuen Menschen unter Deinem Herzen, wonach Du Dein Kind bei dessen Geburt unter grossen Schmerzen zur Welt bringst. Dieses Dir natürlich zustehende Recht beinhaltet die Aufgabe, den Fortbestand der Erdenmenschheit zu sichern, was Dich zur ehrbaren Hüterin und Bewahrerin des menschlichen Lebens macht. Das aber bedeutet nicht, dass Du im Übermass Kinder gebären sollst, um nicht eine Überbevölkerung zu schaffen, durch die alle Gesetze der Natur und des Daseins überhaupt in Aufruhr gebracht und auch jede Art von Not und Elend geschaffen wird.
Dein Partner resp. im Fall einer gleichgeschlechtlichen Beziehung Deine Partnerin, schuldet Dir als Mensch in gleichem Masse Ehrfurcht, Liebe, Respekt, Anerkennung und Achtung in völliger Gleichstellung in bezug auf alle Rechte und die Behandlungsweise usw. Wie Du dem andern Menschen Ehrfurcht, Respekt, Liebe, Treue, Verständnis und Vertrauen entgegenzubringen hast, so steht auch Dir das Recht zu, gleichermassen alles auch vom andern zu erhalten, denn nur dadurch kann eine Partnerschaft und Beziehung gegenseitig in Liebe und Harmonie getragen werden und wirklich funktionieren.
Ein Kind in Liebe zu zeugen, im Mutterleib heranwachsen zu lassen, zu gebären, zu pflegen, zu erziehen und heranwachsen zu lassen und es über viele Jahre hinweg auf seinem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten, muss eine der umfassendsten menschlichen Freuden sein und als solche wahrgenommen werden.


Zugleich entspricht das Ganze umfänglich auch einer grundlegend wichtigen Aufgabe und Verantwortung, die als Pflicht den Eltern oder sonstigen Erziehungsberechtigten obliegt. Ob Du überhaupt Nachkommen zeugen und gegebenenfalls diese als Mutter auf die Welt bringen willst, um diese in einer Lebenspartnerschaft mit einem anderen Menschen oder alleinerziehend und alleinverantwortlich - aus welchen Gründen auch immer - grosszuziehen, das musst Du in letzter Konsequenz allein entscheiden, jedoch immer gemäss dem Rahmen des Gerechten und damit auch in einer verantwortbaren Zahl, die dem angemessen ist, dass keine Überbevölkerung gegeben sein kann. Ein Akt, woraus eine nachfolgende Schwangerschaft und letztlich die Geburt eines Kindes hervorgeht, betrifft in erster Linie nur Dich selbst als Frau, denn der Partner in bezug auf den Zeugungsakt ist nicht mehr und nicht weniger als nur der Zeugungsfaktor. Der Prozess der neuen Menschwerdung resp. des Heranwachsenlassens des neugezeugten Lebens in Deinem Leib, mit all den Folgen jeder Art und Weise sowie der Geburt, ist einzig und allein Deine Sache. Also sollst Du auch frei und unabhängig darüber bestimmen dürfen, ob Du Kinder empfangen, austragen, gebären und auf die Welt bringen willst oder nicht. Doch wenn Du Dich dafür entscheidest, dann musst Du Dir Deiner vollen Verantwortung in jeder Weise bewusst sein, und zwar auch in bezug darauf, dass Du nur Kinder gebären sollst, wenn Du sie des Rechtens zu erziehen, behüten und zu ernähren vermagst, ihnen ein Heim und alles Notwendige bieten kannst sowie die Zahl der Nachkommen im Rahmen des Welterträglichen hältst.


Du bist als Frau oder Mädchen ein Mensch und damit auch ein vollwertiges weibliches Wesen, dem Ehrwürdigkeit gebührt, wenn Du in Anstand und Ehre lebst und darum bemüht bist, gemäss der Ehre und Würde sowie der Tugenden des wahren Menschseins zu leben. Und das ist völlig unabhängig davon, ob Du einmal Nachkommen haben wirst oder nicht, ob Du gerade werdende oder ob Du bereits Mutter bist. Der Mann ist aufgrund seines Geschlechts Dir ebensowenig übergeordnet wie auch sonst nicht irgendein Mensch. Auch ein imaginärer Gott oder eine sonstig ‹höhere Macht› hat Dein Leben, Denken, Fühlen, Wirken und Entscheiden nicht zu bestimmen, denn als bestimmende Kraft bist einzig und allein Du Dir selbst eingeordnet. Es kann Dir weder ein Mann oder sonst ein Mensch, noch ein angeblicher Gott übergeordnet sein, denn niemand hat das Recht, über Dich und Deine persönlichen und intimen Dinge sowie über Dein Leben zu bestimmen. Das steht Dir jedoch nur zu, wenn Du Dein Recht, Deine intimen und persönlichen Dinge und Dein Leben des Rechtens gemäss den schöpferisch-natürlichen Gesetzen und Geboten wahrnimmst und führst und also in keiner Art und Weise dagegen verstösst. Du als Frau oder Mädchen hast zu bedenken, dass es aufgrund der allumfassenden und kraftvollen schöpfungsgegebenen Gesetze und Gebote das ureigene Recht jedes einzelnen weiblichen und männlichen Menschen ist, in vollem Umfang die Verantwortung in bezug auf alle Dinge selbst auszuüben.


So können auch keine Religion, kein Gesetz, keine Verordnung, kein Dogma, keine Tradition, kein Titel, kein Ehestand, kein Verlöbnis, keine Ideologie, keine Philosophie oder etwas Vergleichbares die durch die schöpferisch-natürlichen Gesetze und Gebote dem Menschen beiderlei Geschlechts gegebenen Rechte in irgendeiner Art und Weise einschränken. Also darf Dich, Frau oder Mädchen, auch kein Mann oder anderer Mensch und keine ‹höhere Macht› oder eine in jedem Fall nur wesenlos existierende imaginäre Gottheit als Eigentum, Arbeitssklavin, Sexobjekt oder gar als Gebärmaschine betrachten. Weder ein Mann noch eine andere Frau, weder ein Mädchen noch ein angeblicher Gott, Heiliger, Guru, weder ein Vormund, Freund, Gläubiger oder Beschützer usw. darf sich erdreisten, Deinen freien Willen zu unterdrücken. Kein Mann, keine Frau und auch sonst niemand darf wider Deinen Willen an Deinem Geschlecht irgendeine Handlung vollziehen. Also darf Dich aber auch niemand in irgendwelcher Art missbrauchen, misshandeln, ausbeuten oder Dich vergewaltigen, wie auch nicht sonstwie auf irgendeine Art und Weise am Körper, am Bewusstsein, an Deinen Gedanken und Gefühlen oder an Deiner Psyche harmen und verletzen.
Alle Ausartungen in den Gedanken, Gefühlen und im Handeln der Menschen verstossen gegen die Menschenwürde und sind mit den schöpferisch-natürlichen Gesetzen und Geboten nicht vereinbar, die seit Anbeginn der Zeit ihre Gültigkeit haben und sie auch unveränderbar in alle Allgrosszeit behalten.


Und all die Ausartungen, die Dir als Frau oder Mädchen verachtend in Form von Dogmen, Dekreten, Enzykliken, Vorschriften, Drohungen, Zwangsmassnahmen, Schikanen und Behauptungen usw. durch Religionen, Sekten, falsche Ideologien, Philosophien sowie des Brauchtums und falscher Ehre aufgebunden werden, entwürdigen Deine wahre Menschlichkeit sowie die Ehrfurcht und Ehrwürdigkeit, die Dir entgegengebracht werden müsste. Alle diese Ausartungen haben keinerlei Berechtigung und keine wahrheitliche Grundlage, sondern sie sind nur Dich als Mensch degradierende üble Machenschaften, durch die Du einen geringeren Wert gegenüber dem Mann darstellen sollst. Wahrheitlich ist die Schuld von all dem, was von jenem Teil der Dich niederdrückenden und als minder behandelnden Männerwelt auf Dich einstürzt, aufgebaut auf falschen religiösen, sektiererischen, ideologischen und philosophischen Irrlehren. Falsche und wirre Lehren, die phantasiereich frei erfunden wurden durch Gründer und Verfechter religiöser und sektiererischer sowie ideologischer und falscher philosophischer sowie illusorischer Albernheiten. Wahrheitlich beruhen die grossen Weltreligionen und alle daraus hervorgegangenen Sekten ebensowenig auf Wahrheit, wie auch nicht jene falschen Ideologien und Philosophien, die einen Gott ehren und alles dessen Macht zuschreiben. Die Gründer, Vorstände, Herrscher, Päpste und Phantasten usw., die all die religiösen und sektiererischen sowie ideologischen und philosophischen Vorschriften, Regeln und Bräuche usw. erdacht und erfunden haben, durch die Du, Frau oder Mädchen, als minder gegenüber dem Mann bewertet wirst, waren ebenso reine Machtgierige und Unterdrücker sowie Ausnutzende des weiblichen Geschlechts wie jene Männer, die das auch in der heutigen Zeit noch tun.


Das ganze diskriminierende und verachtende Tun gegen Dich, Frau oder Mädchen, beruht nicht auf der wirklichen Lehre der wahrlichen Propheten und der wirklichen Wahrheitskünder, denn die wahren Propheten und die Wahrheitskünder, die deren Lehre lehrten und lehren, haben sich im Gegensatz zu den Irr-Lehrern der Religionen, Sekten, falschen Philosophien und Ideologien seit alters her für die Gleichheit und Gleichwertigkeit der Frauen und Mädchen ausgesprochen. Sie haben sich also für Deine natürlichen und schöpfungsgesetzmässigen Rechte eingesetzt, durch die Du als Frau oder Mädchen in jeder Beziehung im Wert gegenüber dem Mann gleichgestellt, gleichberechtigt und würdig bist.
Frau oder Mädchen, Du hast seit jeher für Deine Gleichstellung, Gleichheit, Gleichberechtigung und Würde Deines Geschlechts in der von Männern dominierten Gesellschaft gekämpft, doch ist Dir dabei nur immer geringer Erfolg beschieden gewesen. Das nicht zuletzt deswegen, weil Du in Deinem weiblichen Wesen friedlicher, vernünftiger, einfühlender, anpassender, sanfter und ausgewogener bist, als dies auf das männliche Geschlecht zutrifft, das in seiner Art kämpferisch, aggressiv, assimilierend, unkonform, einfühlarm und unausgewogen ist. Nichtsdestoweniger jedoch musst Du in jeder Beziehung weiter um Dein Recht kämpfen und Dich nicht von Negativem und Bösem aus der Männerwelt beeindrucken lassen. ...

Weiter bei www.freundderwahrheit.de

>> Zur nächsten News

 
 Launch   Relaunch Relaunch   Update Update
 
Sie sind noch nicht registriert?
Melden Sie Ihre Website kostenlos
an und promoten Sie Ihre News: